BIM-Umstieg mit FIDES DV-Partner

Erkennen Sie jetzt die Vorteile einer BIM-Lösung in Ihrem Unternehmen und sichern Sie sich den entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Was ist BIM?

Der Begriff Building Information Modeling (kurz: BIM) beschreibt eine Methode der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden.

Dabei werden alle relevanten Gebäudedaten digital erfasst, kombiniert und vernetzt. Das Gebäude ist als virtuelles Gebäudemodell auch geometrisch visualisiert. Building Information Modeling findet Anwendung sowohl im Bauwesen zur Bauplanung und Bauausführung (Architektur, Ingenieurwesen, Gebäudetechnik, Ingenieurbau und Tragwerksplanung) als auch im Facility Management.

Die Bauplanungssoftware Revit wurde speziell für BIM entwickelt und ermöglicht Planungs- und Tiefbauingenieuren, mit einem koordinierten und konsistenten modellbasierten System Ideen vom Konzept bis zur Ausführung zu verwirklichen.

 

Lesen Sie sich die BIM-Kurzeinführung zum Thema "Wettbewerbsfähigkeit sichern - Können Sie ohne BIM überleben" durch und erfahren Sie welche Rolle BIM bereits in anderen Unternehmen spielt.

Über alle Gewerke und Leistungsphasen hinweg bietet die BIM-Technologie einen ganzheitlichen Ansatz.

 

 

Warum BIM?

Vereinfachen und beschleunigen Sie ihre Planungsabläufe! Sie haben mit einer BIM-Lösung mehr Kontrolle über Kosten bei gleichzeitiger Fehlervermeidung! Meistern Sie komplexe Projekte noch besser und sichern Sie sich Wettbewerbsvorteile!  Entwickeln, Konstruieren und Analysieren von Bauvorhaben in allen Prozessphasen und gewinnen
Sie mehr Projekte! Die Parametrik in den BIM Technologien unterstützt ein vernetztes Denken, wodurch Sie für anstehende Herausforderungen bestens gerüstet sind.

 

Parametrik mit einer BIM-Lösung: Eine Änderung an einer Stelle bedeutet eine Änderung überall.

 

Ihre Herausforderungen:

  • Der Wettbewerbsdruck ist groß.
  • Sie müssen mit weniger Aufwand mehr erreichen und dabei die Kosten im Blick behalten.
  • Sie arbeiten mit CAD, müssten jedoch Projekte bearbeiten, bei denen BIM-Technologie vorausgesetzt wird.
  • Die Kommunikation Ihrer Planungen nimmt zu viel Zeit in Anspruch.
  • Sie benötigen eine interdisziplinäre Planungssoftware, die die Zusammenarbeit mit Partnern vereinfacht.

Mit BIM können Sie diese Herausforderungen optimaler meistern und die Umsetzbarkeit ihrer Planungen optimieren bzw. Kosten für Nachbesserungen reduzieren.

 

Die 4 wichtigsten Gründe für BIM:

  • EIN Gebäudemodell = Eine zentrale Projektdatei
  • Fehlervermeidung durch konsistente Daten
  • Zeitersparnis und Fehlervermeidung durch parametrisches Modellieren mit 3D Bauteilen
  • Verbindung zu SOFiSTiK Statik und CAD-Lösungen

Autodesk bietet mit der Building Design Suite und dem enthaltenen Programm Revit eine Softwarelösung, die diese Ansprüche erfüllt.

Zusammenarbeit mit FIDES DV-Partner

Als Unternehmen mit mehr als 35-jähriger Erfahrung wissen wir sehr gut, was Sie erwarten, wenn Sie sich beim Kauf von Software gleichzeitig für einen Softwarepartner entscheiden. Denn mit dem Erwerb der Software allein ist es nicht getan. Der Nutzen wir erst mit der Anwendung der Software durch Ihre Mitarbeiter erzielt. Das setzt voraus, dass die Programme erstens rasch verfügbar und installiert sind und zweitens die Mitarbeiter durch Einarbeitung, Schulung sowie bedarfsgerechte Betreuung in die Lage versetzt werden, die Software schnell und effizient anzuwenden – im Sinne eines baldigen Return of Investment.

Die Implementierung in Ihrem Unternehmen bietet sehr viele Chancen in puncto Planungssicherheit, -geschwindigkeit und Vermeidung von Fehlern. Dies bedeutet aber auch, dass Veränderungen nicht nur in der Software- und Hardwarelandschaft, sondern auch in internen und externen Prozessen notwendig sind. Ihre BIM-Experten von FIDES beraten Sie gerne, welche die passende Lösung für Sie ist.

 

Verteilung der Lizenzen, Firmen mit und ohne Revit bei FIDES München, (n= 92 Autodesk-Kunden der FIDES München unter aktiver Subscription , ohne MEP und Civil -- 25 Kunden mit ABDS-P)

 

Unser Dienstleistungsspektrum deckt dabei den kompletten BIM-Bereich ab:

  • Fachbereiche: Architektur, TGA/Haustechnik, Konstruktiver Ingenieurbau, Statik, Dynamik
  • Implementierung im Unternehmen: Installation, Firmenstandards, Mitarbeiterschulung, etc.
  • Berater während des kompletten Planungsprozesses: Hilfestellungen bei Entscheidungsprozessen hinsichtlich Kosten, Qualität und Zeit
  • Erstellung von Revit-Familien nach Kundenwünschen
  • Anwender-Support: schnell und effizient

 

Return of Investment

Welche Möglichkeiten von BIM liefern Anwendern die größten Mehrwerte? Die Mehrwerte liegen vor Allem in der Reduzierung von Kosten, der Bauteilauswertung und der Projektkoordination. Eine Studie von McGraw Hill verdeutlicht die Mehrwerte anhand von Anwenderbefragungen im europäischen Raum aus dem Jahr 2010.

 

Wichtige Überlegungen für eine BIM Implementierung:

Die Implementierung von BIM ist eine Business – Entscheidung! Bereiten Sie sich intensiv auf die Implementierung vor und planen Sie diese gemeinsam mit uns. BIM ist nicht nur der Wechsel des CAD Systems – dieser ist nur ein Teil davon, kann aber auch ganz alleine der erste Schritt sein. Weitere Schritte und Aufgabenbereiche können jederzeit folgen und der BIM Prozess ausgeweitet werden.

 

Fragestellungen und Diskussionsthemen, die in diesem Zusammenhang auftreten, könnten wie folgt lauten.

  • Welche Ressourcen stellen Sie bereit? (Key User, User, Trainings)
  • Eine Implementierung von BIM erfordert Prozessänderungen
  • Wie und wo fügt sich BIM in Ihre Geschäftsstrategie ein?
  • Sind Sie bereit für multidisziplinäre Workflows?
  • Die Geschäftsführung muss von BIM überzeugt sein  Die Implementierung von BIM ist eine Management–Entscheidung!

Methodik zur Implementierung

Ein möglicher Weg zur Implementierung von BIM in Ihrem Unternehmen möchten wir hier aufzeigen – Die einzelnen Schritte und ihre Abfolgedauer sind selbstverständlich von vielen Faktoren abhängig: Unternehmensgröße, Projektart und –größe, Workflows, „Tiefe“ der BIM Implementierung, eingesetzte Produkte….

 


1. Analyse

Im ersten Schritt stellen wir Ihnen gerne die BIM-Lösung von Autodesk vor und sprechen mit  Ihnen über Ihre aktuellen Herausforderungen. Wir analysieren gemeinsam, an welchen Stellen noch Optimierungspotentiale vorhanden sind und wie Ihre derzeitigen internen sowie externen Prozesse ablaufen.

 

2. Konzept

Als Ergebnis daraus werden wir für Sie ein schriftliches Konzept erstellen, in der wir speziell für Sie eine Kalkulation zum Return of Investment vorstellen, Key User und Beteiligte festhalten, einen Vorschlag für notwendige Trainings, eine Auflistung der Software sowie einen realistischen zeitlichen Ablauf vorschlagen. Zudem erstellen wir Ihnen als Teil der Kalkulation ein Angebot für Ihre Softwareinvestition.

 

3. Workflow Definitionen und Geschäftsprozesse

Wenn Sie sich dann zu einem BIM-Umstieg entschließen, werden wir im nächsten Schritt Geschäftsprozesse festlegen, weitere für Sie nützliche Plug-Ins identifizieren, Content erstellen sowie eine Lösung für Ihr Datenmanagement erarbeiten. Dies wird in Form einer Revit-Projektvorlagedatei sowie einem Dokument mit Richtlinien für die Projektbeteiligten des Pilotprojektes geschehen.

 

4. Einführung der BIM-Software und Trainings

Bei der Lizensierung, Installation und Konfiguration sind wir Ihnen gerne behilflich. Unsere Experten werden ihre Mitarbeiter in Grundlagenschulungen in die Arbeit mit BIM einführen.  Individuelle Schulungen für einzelne Mitarbeiter zu Datenmanagement, der Statik-Anbindung, zur Zusammenarbeit und vielen anderen Themen sind möglich.

 

5. Pilotprojekt

Es folgt das Praxistraining am realen Projekt. Es empfiehlt sich ein überschaubares Projekt mit wenig Zeitdruck zu wählen. Nutzen Sie hierfür unseren Online-Support oder auch die direkte Mithilfe unserer Mitarbeiter bei Ihrem Projekt.


Bei der Implementierung in Ihrem Unternehmen unterstützen wir Sie gerne. Sprechen Sie uns einfach an.