TALPA

Statik ebener und axialsymmetrischer Systeme in der Geomechanik

TALPA ermöglicht die lineare oder nichtlineare Verformungs- und Spannungsermittlung beliebig geformter ebener Tragwerke, die in ihrer Ebene belastet sind, sowie von axialsymmetrischen räumlichen Strukturen nach der Methode der Finiten Elemente.
TALPA erfordert ein diskretisiertes System, das in der Datenbank gespeichert ist. Es sind gevoutete Stabelemente, Feder-, Seil- und Fachwerkelemente, sowie ebene 3- und 4-knotige Kontinuumselemente implementiert.

 
Das Tragwerk kann starr oder elastisch gelagert werden. Eine elastische Lagerung kann sowohl linienförmig, als auch punktweise erfolgen. Starre Elemente oder schiefe Lagerungen können ebenfalls berücksichtigt werden. Als Belastung sind Knoten-, Linien- und Flächenlasten und Temperatur vorgesehen. Besondere Möglichkeiten sind zur Generierung von Lasten aus Bauzuständen oder Primärspannungszuständen gegeben.

 
TALPA untertützt eine Vielzahl nichtlinearer Materialmodelle (z.B. elastoplastisch, viskoplastisch). Die Abbildung nichtlinearer Lagerungseffekte wie Reibung oder Schlupf ist ebenfalls möglich. TALPA kann nur Systeme vom Typ ebener Spannungszustand, ebener Dehnungszustand oder Axialsymmetrie verarbeiten. Die Programmsteuerung erfolgt im Wesentlichen über eine CADINP Eingabedatei.

 
Im Modus CSG (Bauphasenmanager Geotechnik) unterstützt TALPA das automatische Erstellen einer Eingabedatei zur Programmsteuerung anhand einer intuitiven Beschreibung des Bauphasenablaufes. Die Bauphasenbeschreibung basiert auf Elementgruppen und auf der grundsätzlichen Philosophie, dass lediglich Änderungen zur vorhergehenden Bauphase (z.B. Einbau, Ausbau, Änderung der Eigenschaften von Elementgruppen) beschrieben werden. Gruppen, die unverändert im System bestehen bleiben (und demnach auf den vorangehenden Bauzustand aufsetzen), werden automatisch berücksichtigt.

 
Die vollständige und komfortable System-, Last- und Berechnungseingabe in einer übersichtlichen grafischen Oberfläche - mit vielen speziellen Funktionen für den Tunnelbau wie z.B. Tunnelquerschnittsassistent, automatische FE-Netzgenerierung, Bauphasenmanager usw. - bietet das Programm WinTUBE.

News
12.10.2017

Neue SOFiSTiK Versionen 2018

ab sofort verfügbar  mehr

06.07.2016

SOFiSTiK für AutoCAD und Revit 2017

SOFiPLUS, SOFiCAD und FEA Extension für die...  mehr

16.10.2015

Neues Programm: FIDES-Modeller

grafischer Geometriemodellierer zur Eingabe und...  mehr

28.09.2015

Neue SOFiSTiK Versionen 2016

ab sofort verfügbar  mehr

25.08.2015

NEU: kostengünstiges Paket für den Brückenbau

Das kostengünstige Paket für die Berechnung und...  mehr

> Kostenlose Testversionen <

Sie können alle Programme für 6 Wochen kostenlos testen!

Zu dieser Seite