SOFiSTiK Schnittstelle für Autodesk® Revit® Structure

Nahtlose Integration der FE Berechnung mit allen Möglichkeiten der SOFiSTiK Software.

Die SOFiSTiK Schnittstelle Autodesk® Revit® bietet eine nahtlose Integration der FE Berechnung mit allen Möglichkeiten der SOFiSTiK Software. Die vollautomatische FE Netzgenerierung mit einem der leistungsfähigsten 3D Netzgeneratoren wird direkt in Revit gestartet, um System-änderungen in statische Rechenmodelle umzusetzen.

 

Derzeit können folgende Elemente aus Revit übernommen werden:

  • Alle Familien, die Tragwerkseigenschaften besitzen
    • Träger
    • Wände
    • Tragwerksstützen
    • Geschossdecken
    • Fachwerkbinder
    • Streben
    • Trägersysteme
    • Einzel- und Streifenfundamente (werden gleich als Punkt- und Linienauflager erkannt)
    • Fundamentplatte
    • Durchbrüche
  • Projektfamilien als Strukturfläche, denen Modellinien in der Kategorie Berechnungsmodell hinzugefügt wurden.
  • Einzel-, Linien- und Flächenlasten
  • Lastfälle
  • Auflagerbedingungen
  • Rasterlinien

 

Die aktuelle Version der Schnittstelle bietet zudem viele neue Funktionen an, welche sowohl die Kommunikation zwischen Revit Structure und der SOFiSTiK Software verbessern als auch Eingabe im Revit Structure erleichtern.

 

Folgende neue Funktionen erleichtern den Workflow:

  • Materialmapping
  • Querschnittsmapping
    • SOFiSTiK Plattenbalkentheorie bei Rechteckbalken mit mitwirkender Plattenbreite (mitwirkende Plattenbreite in Revit Structure zuordenbar)
    • Exzentrizität der Tragwerkselemente kann elementweise gesteuert werden
  • SOFiSTiK Gruppennummern direkt im Revit Structure zuweisen
  • SOFiSTiK Lastverteilungsfläche für Flächenlasten auf Trägerrosten
  • Flächenlast teilen für schachbrettartige Lastanordnung bei Flachdecken
  • Subsysteme rechnen: Export eines Subsystems (z.B. Platte mit Unterzügen), wobei angeschlossene Bauteile wie Wände, Stützen, etc. als elastische oder feste Auflager angesetzt werden.

 

Eine sofortige Kontrolle der Struktur ist über den ANIMATOR und mit WinGRAF direkt aus Revit möglich. Das System kann dann komfortabel in ein SOFiSTiK Structural Desktop (SSD) Projekt integriert werden, um die weiteren Berechnungsschritte dialoggestützt durchzuführen. Die weitere Modifikation der Struktur ist natürlich auch mit dem auf AutoCAD 2012 basierenden SOFiPLUS möglich.

 

Weitere Eingabeoberflächen

News
12.10.2017

Neue SOFiSTiK Versionen 2018

ab sofort verfügbar  mehr

06.07.2016

SOFiSTiK für AutoCAD und Revit 2017

SOFiPLUS, SOFiCAD und FEA Extension für die...  mehr

16.10.2015

Neues Programm: FIDES-Modeller

grafischer Geometriemodellierer zur Eingabe und...  mehr

28.09.2015

Neue SOFiSTiK Versionen 2016

ab sofort verfügbar  mehr

25.08.2015

NEU: kostengünstiges Paket für den Brückenbau

Das kostengünstige Paket für die Berechnung und...  mehr

Beschreibung als PDF

Produktblatt SOFiPLUS

Tutorial

SSD/SOFiPLUS 2010

> Kostenlose Testversionen <

Sie können alle Programme für 6 Wochen kostenlos testen!

Zu dieser Seite